Home
Wir über uns
Veranstaltungen
Instrum.unterricht
Gesangsunterricht
Musiziertage
Gambenensemble
Anfahrt
Kontakt
Links
Zimmer frei

Gesangsunterricht bei Virginie Gerwig

Sängerin und Gesangspädagogin

 

Mein Konzept: 

Mein Gesangsunterricht steht auf zwei Säulen:

1.  Die spielerische Beschäftigung mit Körperhaltung, Atem und Stimme, die dazu führt, die eigene Stimme zu entdecken und auf natürliche Weise einsetzen zu können – dabei lasse ich u.a. Elemente der Logopädie einfließen.

 2. Das Erarbeiten und Gestalten von Liedern verschiedener Epochen, wobei die individuellen  Ausdrucksfähigkeiten des Schülers/ der Schülerin im Vordergrund stehen.

 

Die eigene Stimme finden

Die eigene Stimme zu finden heißt, sich selbst, seine Eigenart, seine Persönlichkeit zu finden und zum Ausdruck zu bringen – eine Erfahrung, die unser Wohlbefinden und unser Selbstbewusstsein ungemein stärkt.  Die Stimme eines jeden Menschen ist „schön“, wenn sie nur ungehindert fließen und in ihrer Fülle genutzt werden kann. Das ist das Potential, mit dem wir arbeiten.

Unsere Stimme spiegelt unser Wesen wider, sie gibt Auskunft darüber, wie wir uns fühlen und wie wir uns sehen. Zunächst einmal sprechen wir so, wie wir zu sein glauben, aber auch – meist unbewusst – wie wir von unserer Umgebung wahrgenommen werden möchten. So habe ich z.B. öfter beobachtet, wie eine Stimme (zu) hoch, (zu) sanft (also kopfig und ungestützt) klingt, : eine „Taktik“, die dem Menschen das Gefühl gibt, netter, liebeswürdiger zu wirken. Zugleich sehnen sich gerade diese Menschen oft danach, selbstbewusster aufzutreten und sich stärker zu behaupten.  

Die menschliche Stimme ist sowohl ein unglaublich robustes Organ, das vieles aushalten kann, als auch ein sehr sensibles Instrument, das seine Stimmungen auf unmissverständliche Weise verrät.  Eine nicht in Körper und Psyche verankerte Stimme bringt häufig Probleme wie Heiserkeit, Luftmangel etc. hervor. Wie ein frustriertes Kind, „beschwert“ sie sich darüber, nicht in ihrer Fülle zum Einsatz kommen zu dürfen.

Mein Ideal ist, dass unser ganzes Wesen, mit allen seinen Facetten, in unserer Stimme und unserer Ausdrucksweise spürbar und hörbar wird – ganzheitliches Sprechen und Singen

 

 

Wie arbeiten wir daran?

Zu allererst muss der Körper entspannt sein, damit das Potential unserer Stimme optimal genutzt werden kann.  In einem verkrampften Körper kann der natürliche volle Ton sich nicht entfalten. Wenn beispielsweise der Atem sich im oberen Brustbereich staut, oder wir durch einen ungünstigen Winkel (wie einen runden Rücken, hochgezogene Schultern oder einen eingefallenen Brustkorb) die gerade Linie unseres Körpers unterbrochen wird, kann unser Atem, unser Ton, nicht frei fließen.

 Durch das spielerische Experimentieren mit Atem, Bewegung und spontanen Äußerungen wie seufzen, rufen und das Erzeugen anderer lustiger Geräusche, lösen wir allmählich die Blockaden  auf, die dem freien Fluss der Stimme im Wege steht.

 

Die musikalische Arbeit

Zwischen der gesunden Sprechstimme im Alltag und der ausgebildeten Gesangsstimme gibt es für mich keine scharfe  Grenze. Wir gehen vom Bekannten aus, wie schon erläutert, und nutzen genau diese Erfahrungen zum Singen.

Von Anfang an arbeiten wir gemeinsam an Liedern, die ich sorgfältig auf die Stimme und die Ausdrucksfähigkeit des Schülers abstimme, und am Klavier begleite. Im Laufe der Zeit verlagert sich das Gewicht im Unterricht mehr und mehr auf die musikalische Arbeit.

Es ist durchaus mein Anliegen, den Schülern jeden Alters musikalische Anregung zu bieten, indem ich sie in die verschiedenen Stile einführe und ihnen Gelegenheit gebe, in Kunstliedern, Arien oder Songs die herausragenden Komponisten und die phantastische Gesangsliteratur unserer abendländischen Musikgeschichte kennenzulernen, und zu lieben.

  1. Siehe auch http://www.virginiegerwig.de

 

Unterrichtsorte
Bensberg  und
Haus der Kunst Eitorf

Anfragen unter 02243 - 8473 325  Mobil 0162 6181550
VirginieGerwig@gmx.de
KristianGerwig@gmx.de